Mut für das Zu-Hause-Sterben

5. Phase: Auflösung des Raumelements
2. Februar 2019
Spirituelle Sterbebegleitung
4. April 2019

Mut für das Zu-Hause-Sterben

Der Großteil der in Österreich wohnenden älteren Bevölkerung möchte gern zu-Hause-Sterben. Das bedeutet, die letzten Tage ihres Lebens in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Ich möchte Ihnen Mut machen, Ihren Lieben diesen letzten Wunsch zu erfüllen. Begleiten Sie sie zu Hause auf ihrem letzten Weg .

Mut und Liebe

Es braucht wirklich Mut und Liebe diesen Schritt zu tun. Wenn das als Teil der Beziehung zu diesem Menschen verstanden wird, ist es ein Akt der Liebe und der Achtung vor den Bedürfnissen des Gegenübers. Vielen älteren Menschen wird dieser Wunsch nicht erfüllt, da sie in Institutionen aus verschiedenen Gründen gebracht werden.

Zu-Hause-Sterben

Es ist schade, da das Sterben zu Hause sehr liebevoll und würdevoll gestaltbar ist. Mit Hilfe von Organisationen, die zu Hause betreuen, den Ärzten und den Angehörigen gemeinsam, wird dies möglich und auch leicht umsetzbar.

Recht auf Selbstbestimmung und Mitsprache

Ältere und/oder schwerkranke und sterbende Menschen haben ein Recht auf Selbstbestimmung sowie auf Mitsprache bei Fragen der Pflege und der eigenen Bedürfnisse.

Auch das Thema des „wo möchte ich sterben?“ und „was fehlt noch?“ um den Übergang zu erleichtern, ist schon im Vorfeld zu klären. Diese Zeit in dieser Form zu nutzen, ist ein wertvolles Geschenk, um Beziehungen wieder in Ordnung zu bringen oder auch nur eine gemeinsame Zeit des Friedens und ein bewusstes Abschiednehmen zu erleben.

Gestärkt im eigenen Leben weiter gehen

Alle diejenigen, die sich auf diese Erfahrung des Lebens bewusst einlassen, gehen wieder einen Teil gestärkter im eigene Leben weiter. Der Mut dieses Erlebnis im Leben zu integrieren, schafft neue Räume für das Miteinander und das Leben danach.

Deshalb ist es immer noch schöner im Familien- und Freundeskreis den Übergang des Sterbens zu erfahren, wo das Miteinander und die Bedürfnisse des Sterbenden besser berücksichtigt werden können, als in einer unpersönlichen Umgebung.

Video

Bitte schauen Sie sich dieses Video des Dachverbands Hospiz Österrreich an. Hier geht es zum Video…

Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie Fragen haben.

Foto: crazymedia